Dekor Grafik - Medizinrecht

Urteile zum Medizinrecht, Schadensersatzansprüche und Artzhaftungsrecht - Rechtsanwaltskanzlei Jablonsky & Kollegen in Celle und Bergen.

Link zu unseren neuen Urteilen

Behandlungsfehler wenn Chefarzt nicht operiert

Der Bundesgerichtshof hat aktuell entschieden, dass eine Klinik sich schadensersatzpflichtig macht, wenn sie sich nicht an die getroffene Chefarztwahl hält. Dies gilt selbst für den Fall, dass eine Operation trotzdem fehlerfrei verlaufen ist.

 

Dies ermöglicht ein rechtlicher Kniff: Denn ein ärztlicher Eingriff in die körperliche Integrität ist immer nur dann überhaupt gerechtfertigt, wenn der Patient zuvor eingewilligt hat. Bezieht sich die Einwilligung allerdings nur auf die Behandlung durch einen Chefarzt, so sei eine Operation durch einen anderen Arzt nicht von der Einwilligung umfasst und daher automatisch rechtswidrig.

 

Das Selbstbestimmungsrecht des Patienten wird hierdurch gestärkt. Es sollte daher darauf geachtet werden, dass man als Patient eine sehr deutliche Wahl trifft, wenn man allein durch einen ausgewählten Chefarzt behandelt werden möchte. Dieser Wunsch muss dann nach der jetzigen Rechtsprechung des BGH auch zwingend beachtet werden.

Zurück